Read Deutschlands Geld-Illusion: Monetative Reform oder Bankpleiten by Michael Schemmann Online

deutschlands-geld-illusion-monetative-reform-oder-bankpleiten

Dieses Buch ist ein Denkanstoss zur Umsetzung der Idee eines Trennbankengesetzes vom M rz 2013, analysiert die Erstellung von Rechnungseinheiten nominiert in Euro durch die sog Kreditgew hrung der privaten Gesch ftsbanken die nicht Geld sind, und weist nach, dass die Bilanzierungspraxis der Banken gegen eine Anzahl von Rechnungslegungsgrunds tzen der International Financial Reporting Standards IFRS verstossen Das Buch enth lt zwei Vorschl ge zur deutschen Bankenreform Ein Vorschlag auf gesetzlichem Wege, ein zweiter Vorschlag im Wege der Selbsthilfe Der Autor ist gelernter Bankkaufmann, arbeitete f r Paul Erdman in Basel, war Corporate Credit officer einer kanadischen Grossbank, ist amerikanischer Wirtschaftspr fer Certified Public Accountant im Bundesstaat Washington und Universit tsprofessor f r Finanz und Rechnungswesen in Asien Schemmann ist Mitglied des Advisory Board des Vereins MONETATIVE e.V in Berlin, einer internationalen Bewegung zur Verhinderung von Finanzkrisen und Bankpleiten mit der Forderung nach Einf hrung von Vollgeld nach Irving Fisher s 100% Geld Theorie....

Title : Deutschlands Geld-Illusion: Monetative Reform oder Bankpleiten
Author :
Rating :
ISBN : 1484920570
ISBN13 : 978-1484920572
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : CreateSpace Independent Publishing Platform 8 Mai 2013
Number of Pages : 110 Seiten
File Size : 769 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Deutschlands Geld-Illusion: Monetative Reform oder Bankpleiten Reviews

  • MICHAEL SCHEMMANN Author
    2019-05-15 10:13

    Der Autor Michael Schemmann ist gelernter Bankkaufmann, arbeitete für Paul Erdman in Basel und eine kanadische Großbank, ist amerikanischer Wirtschaftsprüfer (Certified Public Accountant) im Bundesstaat Washington und Universitätsprofessor für Finanz- und Rechnungswesen in Asien.Das Buch enthält eine Sammlung von Aufsätzen, die aus der Sicht eines Praktikers sowohl aus historischer Sicht (Bank von Amsterdam) als auch aus heutiger Sicht über die seiner Ansicht nach fragwürdige Geschäftspraxis von Banken berichten. Er analysiert die Erstellung von in Euro/$ etc. benannten Rechnungseinheiten durch die sogenannte "Kreditgewährung" der privaten Geschäftsbanken und weist nach, dass die Bilanzierungspraxis der Banken gegen eine Anzahl von Rechnungslegungsgrundsätzen der International Financial Reporting Standards (IFRS) verstößt. Schließlich werden konkrete Reformschritte genannt: Erstens schlägt er anlässlich der Zypernkrise vor, dass Kunden-Konten bei Geschäftsbanken in Zentralbankkonten umgewandelt werden. Zweitens regt er an (analog zur Raiffeisen-Bewegung im 19. Jahrhundert) neue „Vollgeldbanken“ zu gründen, um damit zur Selbsthilfe zu greifen, anstatt auf die Politik zu warten.Schemmann ist auch Mitglied des Advisory Board des Vereins MONETATIVE e.V. in Berlin, eines Vereins, der über die Funktionsweise des Geldsystems aufklären und die Bankengeldschöpfung unterbinden will. (Buchbesprechung von Klaus Karwat, Berlin vom Juni 2013)