Read Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln by Alastair Bonnett Online

die-seltsamsten-orte-der-welt-geheime-stdte-wilde-pltze-verlorene-rume-vergessene-inseln

Sptestens seit Google Earth ist die Welt bis in den letzten Winkel erforscht und vermessen Es gibt keine unbekannten Orte mehr, keine unberhrten Eilande, nichts mehr zu entdecken oder etwa doch Alastair Bonnett stellt in diesem Buch faszinierende und auergewhnliche Orte vor, die unsere Vorstellungen von der Welt gehrig durcheinanderbringen Sie tauchen auf und unter, wie die Inseln im Gangesdelta, verschwinden von Satellitenbildern, wie Sandy Island vor der australischen Kste, oder verstecken sich unter Gebsch und Gestrpp, das alle Spuren berwuchert, wie auf der britischen Halbinsel Arne Unterhaltsam und leichtfig werden Orte wie Bir Tawil in Ostafrika beschrieben, die partout keine Nation haben will, oder Orte, die scheinbar zu zwei Nationalstaaten gleichzeitig gehren Berichtet wird von versteckten Labyrinthen, unterirdischen, verlassenen oder berbauten Stdten ebenso wie von ihrer historischen Entwicklung Lehrreich, aber nicht belehrend fhrt Bonnett durch geographische Kuriositten und zeigt, dass auch fr den heutigen Menschen das Entdecken nie aufhrt....

Title : Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln
Author :
Rating :
ISBN : 3406698174
ISBN13 : 978-3406698170
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : C.H.Beck Auflage 4 29 Januar 2018
Number of Pages : 296 Seiten
File Size : 674 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, Wilde Plätze, Verlorene Räume, Vergessene Inseln Reviews

  • CheoGatz
    2019-01-02 12:52

    Ganz nett und kurzweilig, sofern man Spaß an netten und kurzweiligen Geschichtchen über kuriose Orte hat, von denen man entweder noch nie etwas gehört oder die man schon lange vergessen hat. Das Kuriositätenkabinett des Geographen Prof. Bonnett umfasst Orte wie die Verkehrsinsel, schwimmende Mülllandschaften, verlassene Meeresplattformen, gezielt ausgelöschte Städte, seltsame Grenzverläufe, unterirdische Tunnelsysteme oder verseuchte Ortschaften. Leitgedanke dieser Sammlung seltsamer Orte ist eine ziemlich verkürzte Vorstellung von Identität, die er gerne genauso festschreiben und verankern möchte, wie er das für Orte und Grenzen tut, aus denen Identitäten sich nach Bonnett speisen. Insofern liest sich das Buch wie ein nostalgischer Gegenentwurf zu Vorstellungen über offene bzw. sich auflösende Grenzen sowie über Mobilität und Ortlosigkeit. Dass er dabei die digitale Welt als die gegenwärtige Signatur des Grenzen- und Ortlosen schlechthin gänzlich ignoriert, ist eine weitere Kuriosität in des Geographen seltsamer Sammlung.

  • Mela
    2018-12-22 14:49

    Ich hatte einen Reisebericht erhofft, leider ist der Schreibstil für mich zu trocken und etwas seelenlos. Aber vielleicht habe ich mir nur etwas mehr "Leben" vorgestellt.

  • Markus Asprian
    2019-01-04 07:07

    ohne jegliche Erwartungen an dieses Buch zu haben, habe ich es auf Empfehlung eines Bekannten angefangen zu lesen und es hat mich von Anfang an begeistert. Es hat meine Sichtweise auf Orte im Allgemeinen und vorallem deren Beziehung die wir Menschen damit verbindem neu definiert.

  • Bz
    2018-12-23 14:53

    "Unruly Places"... Unbändige oder wilde Orte, heißt der Originaltitel, der besser zu dem Buch passen würde. Denn die beschriebenen Orte sind zwar durchaus seltsam, aber passt unbändig oder wild besser. Denn die große Gemeinsamkeit der beschriebenen Orte ist, dass sie sich unserem intellektuellen Schema des normalen widersetzen. Dabei sind Orte, die im verschwinden begriffen sind, wie der Aralsee oder auch Orte, die es nie gegeben hat. Orte an denen eine Subkultur entstanden ist, wie Nordfriedhof in Manila. Jeder Ort bildet dabei ein eigenes Kapitel.... ein oder zwei Kapitel, wie das über den Fuchsbau, habe ich übersprungen, weil ich auf der Suche nach mehr Abenteuer war. Aber Abenteuer findet man zwischen den Seiten des Buches genügend. Die Beschreibungen der Orte sind kurz und verständlich geschrieben und man lernt auf jeden Fall neue Orte kennen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand bereits alle Orte aus dem Buch kennt.(Hinweis für Kindle-Leser: Ich habe das Buch als E-Book gelesen und die Darstellung des Kartenmaterials war leider nicht besonders schön, diese wird beim gebundenen Exemplar sicherlich deutlich besser sein.)

  • A.Eichel
    2018-12-25 13:05

    Oh danke, wie lange habe ich mal wieder auf ein wenig Anspruch und literarisches Können bei gleichzeitiger Kurzweiligkeit gewartet.Diese Buch ist kein Guiness Buch oder nur eine Sammlung witziger Orte, sondern regt schon zum Denken an.Das Buch halte ich für gut recherchiert und durchdacht.Der Gedanke der Topophilie ist schon sehr interessant.

  • Wurli
    2019-01-16 14:12

    Habe mir eine tolle Anregung für mein Kopfkino erwartet. Jedoch erinnern mich die Formulierungen oft eher an eine wissenschaftliche Arbeit als an ein schriftstellerisches Werk, das Spannung und Unterhaltung bieten sollte.

  • Wowbagger
    2019-01-19 15:11

    Dies ist eins der interessantesten Bücher, das ich je gelesen habe. Das Thema ist sehr spannend, der Autor hat sich anhand der Auswahl der beschriebenen Orte mit sehr aktuellen Fragen beschäftigt, die uns alle angehen und tief mit dem menschlichen Dasein verbunden sind. Ein sehr besonderes Buch.

  • maicon
    2019-01-02 11:04

    unternimmt man nicht nur im aktiven Tun. Das Buch erhält eine klare Leseempfehlung, geht es doch nicht nur um das tatsächliche Reisen. Vielmehr wird auch der philosophischen Frage nach der Dimension eines Ortes nachgegangen und der Leser somit auf eine "innere" Reise geschickt.