Read Ich bin gespannt wie gekochtes Gemüse: Eine Französin in Deutschland by Nathalie Licard Online

ich-bin-gespannt-wie-gekochtes-gemse-eine-franzsin-in-deutschland

Wenn Nathalie so schreibt wie sie spricht, dann freue ich mich jetzt schon auf das H rbuch Harald SchmidtSie spricht mit diesem wunderbaren franz sischen Akzent Eines ihrer deutschen Lieblingsw rter ist Schlomp h Lautschrift Schlampe Sie ist wirklich charmant und wirklich sehr ehrlich Nathalie Licard ist wirklich so Und eine waschechte Franz sin Aber wie ist Deutschland Dar ber hat Nathalie Licard lange nachgedacht und genau hingeschaut, ja, wirklich Nathalie Licard kam nach Deutschland v llig ungeplant und unvorbereitet Die ersten Tage waren eine Katastrophe keine 20 W rter Deutsch Sie f hlte sich wie gekochtes Gem se Nathalie Licard war 30, verliebt und bekam einen Job als M dchen f r alles bei einer Late Night Show Dort wurde sie weiter gebraucht als Telefonistin, Ansagerin, Verk rperung des Franz sischen, Sidekick, Reporterin f r Spezialeins tze und S ngerin, die nicht singt Sie lernte Deutsch, lernte, dass es Humor gibt und witzige Deutsche sie hatte ja beste Bedingungen bei der Harald Schmidt Show , aber sie widersetzte sich der Grammatik und den Essgewohnheiten.Nathalie ist eine Franz sin und wird es wohl ihr Leben lang bleiben Aber nach all den Jahren Deutschland ist so viel Stoff zusammengekommen, dass es f r drei dicke Schinken reichen w rde Hier beschr nkt sie sich wirklich auf das Allern tigste F r das mangelhafte Deutsch m chte sie sich jetzt schon entschuldigen....

Title : Ich bin gespannt wie gekochtes Gemüse: Eine Französin in Deutschland
Author :
Rating :
ISBN : 3462040588
ISBN13 : 978-3462040586
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : KiWi Taschenbuch Auflage 1 Aufl 24 November 2008
Number of Pages : 176 Seiten
File Size : 878 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Ich bin gespannt wie gekochtes Gemüse: Eine Französin in Deutschland Reviews

  • Leserin aus NRW
    2019-04-05 09:30

    Seit ich "Dear Germany" von Carol Kloeppel gelesen habe, mag ich Geschichten in denen jemand einer anderen Nation augenzwinkernd über seine Erlebnisse in Deutschland mit Sprache und Menschen erzählt, und so konnte ich auch an "Ich bin gespannt wie gekochtes Gemüse" nicht vorbeigehen.Da ich kein Fan der Harald Schmidt Show war, habe ich Nathalie Licard nie auf dem Fernsehbildschirm gesehen, aber das macht nichts, ihr Buch ist auch so absolut witzig und leicht zu lesen, selbst wenn ein Lektor geholfen hat das "Nathalie-Deutsch" verständlicher zu machen. "Eine Französin in Deutschland" erzählt von ihrem täglichen Kampf mit der Sprache, dem Essen, der Mentalität der Menschen und ihrer Suche nach einem Job, der sie schließlich in der Telefonzentrale der Harald Schmidt Show landen lässt. Ein wunderbares Lesevergnügen!

  • Fledermaus
    2019-04-22 10:56

    Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und ich hatte selten so viel Spaß dabei. Nathalie Licard schreibt sehr erfrischend und humorvoll, dass dabei die Grammatik nicht immer stimmt, hat mich in keinster Weise gestört. Eher im Gegenteil. Ansonsten wären so manche Pointen nicht so herrlich komisch geworden.Gleich zu beginn des Buches habe ich mich über folgende Szene herrlich amüsiert: Die Familie Licard wird zu Weihnachten bei einer deutschen Familie eingeladen ... "Schließlich setzten wir uns alle in den Salon. Auf dem Tisch standen Schalen mit - natürlich - selbst gemachten Plätzchen und Lebekuchen. Die Plätzchen waren lecker, aber die Lebekuchen scheußlich. Nun, was sollte ich machen, ich musste sie leider bis zum letzten Krümel essen. Panik! Gudrun kam aus der Küche mit einer komisch Rolle, schwarz mit viel weißem Zuckerpuder drauf. In der komisch Rolle gab es viele Rosinen, ich wusste, ich würde sterben. Rosinen, c'est nul! Ich werde sie diskret ausspücken müssen...."Fazit: wenn Sie diese Buch nischt gekauft 'aben sollten und verschlungen 'aben sollten, habe Sie definitiv die wunderbare 'umor von Nathalie Licard verpasst.

  • Vielinteressierter
    2019-04-11 16:45

    Ich hab das Buch gekauft, weil ich unkonventionelle Comedy und die französische Sprache mag: Eine Französin, die bei Harald Schmidt arbeitet und genau so schreibt, wie sie spricht? Das musste ich haben!Und so wurde ich auch nicht enttäuscht: sehr lustige und z.T. auch nachdenkliche Episoden zu ganz verschiedenen Abschnitten ihres Lebens und ihrer Arbeitszeit bei Harald Schmidt, präsentiert in einem äußerst unterhaltsamen "Deutsch". Großartig!

  • Heinz-Jürgen Klingenstein
    2019-04-14 13:32

    Das Buch ist zwar nett geschrieben, an manchen Stellen auch komisch, aber ziemlich belanglos und nicht gerade tiefgründig. Viele Gags erscheinen bemüht. Das französische Deutsch und die bewussten Grammatikfehler störten mich nicht. Das macht den Text authentisch. Aber immer nur die Erlebnisse, die sich meistens um die Harald-Schmidt-Show drehen, sind auf die Dauer zu wenig für ein ganzes Buch.

  • Echanges Marktforschung GmbH
    2019-03-23 14:37

    Das Buch ist genau so erfrischend geschrieben und natürlich wie die Autorin ist. Für franzosen wie für Deutsche eine unterhaltsame Lektüre, die auf leichter Art die kulturellen Unterschiede zwischen beiden Ländern vermittelt und zeigt, wie es sich dazwischen -gut- leben lässt.

  • S. Labonde
    2019-03-28 12:44

    Dieses Buch ist leicht wie ein Soufflé und genau so bekömmlich. Abgesehen von Frau Licards herrlicher Version der dt. Sprache (und den sehr amüsanten Kommentaren des Übersetzers ihres Schreibstils) unterhält sie den Leser mit Einblicken hinter die Kulissen der Produktion der 'Arald Schmidt Show und verwöhnt noch, als kleine Zugabe, mit Rezepten aus ihrer Heimat. Für Leser mit Humor, Spaß und Interesse daran, wie Sprache funktioniert und natürlich für Frankophile eine empfehlenswerte Lektüre.

  • Andrea
    2019-04-14 11:35

    nix grosssartiges an geschehnissen, aber ist auch nicht besonders lang das buch, sind nur wenige stunden bis man es durch hat, und für einen strandtag ok.

  • carole clouet
    2019-03-26 16:48

    DIE AUTORIN BESCHREIBT MIT Humor TREFFEND DIE VERHALTENSWEISEN UNSERER nACHBAREN,ohne dass Deutsche leser sich auf dem Pranger fühlen. Die Lektüre ist zu empfehlen .