Read Bonding Psychotherapie: Grundlagen und Methoden by Konrad Stauss Online

bonding-psychotherapie-grundlagen-und-methoden

Eine Therapie der Beziehungsf higkeitJeder Mensch hat ein Grundbed rfnis nach N he Die F higkeit, Beziehungen zu f hren, in denen wir emotionale Offenheit und K rperkontakt erleben, ist einer der wichtigsten Faktoren f r seelische Gesundheit Das Wort Bonding steht f r dieses Bed rfnis Durch die Bonding Psychotherapie lernen Menschen, ihre Beziehungen so zu gestalten, dass sie ges nder und gl cklicher leben k nnen.Dieses Standardwerk bietet eine fundierte Einf hrung in die moderne Bonding Psychotherapie umfassendes therapeutisches Grundlagen und Praxiswissen, basierend auf den Erkenntnissen der Hirnforschung, Genetik und Psychotherapieforschung Ein Buch, das in der Praxis und Ausbildung von Psychotherapeuten und therapeutinnen schon lange erwartet wird....

Title : Bonding Psychotherapie: Grundlagen und Methoden
Author :
Rating :
ISBN : 3466307163
ISBN13 : 978-3466307166
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : K sel Verlag Auflage 2 23 M rz 2006
Number of Pages : 397 Pages
File Size : 667 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Bonding Psychotherapie: Grundlagen und Methoden Reviews

  • Manfred Sandau
    2019-03-03 12:43

    Ich verstehe unter Bonding, das Gefühl, in dieser Welt zuhause zu sein.Damit das so ist, ist es am besten, wenn ein Kind, feinfühlige, sorgende Eltern hat, die auf seine Bedürfnisse, insbesondere dem nach Nähe, eingehen und die es gut spiegeln, sich um seine Bedürfnisse kümmern. Die ihm im Zuhause, so etwas wie einen sicheren Hafen schaffen, in den es, was immer auch draußen in der Welt geschieht, wieder zurückkehren kann. Auch wenn es dem Nachbarn die Panoramascheibe mit dem Fußball zerdonnert hat, oder wenn in der Schule die Mathe- Arbeit daneben gegangen ist.Viele Kinder und damit spätere Erwachsene haben aber einen solchen sicheren Hafen nicht. Die Eltern trennen sich, es gibt Patchworkfamilien, berufliche Brüche, Umzüge, Vernachlässigung und Entfremdung.Kann man das eigentlich mit einer Therapie wieder heilen? Der amerikanische Psychiater Dan Casriel, machte die Beobachtung, dass seine Patienten in den Analysen oft Jahre über ihre Verletzungen sprachen, dass sie alles beschreiben konnten, aber während sie darüber sprachen, emotional nicht beteiligt waren. Eines Tages forderte eine Patientin ihn auf, sie in den Arm zu nehmen. Er hatte Bedenken, das könnte falsch aufgefasst werden und ihm vielleicht sogar eine sexuelle Absicht unterstellt werden. Aber die Patientin ließ nicht locker. Mehrmals forderte sie ihn auf, sie in den Arm zu nehmen. Als er es tat, stellte er fest, dass in diesem Moment eine gefühlsmäßige Barriere in ihm aufbrach und er weinte und schrie wie ein Kind. Das war die Geburtsstunde dessen, was Casriel später den New Identity Process nannte. Dass jemand nämlich wieder Zugang zu seinem Gefühl des Mangels, des Hungers und der Trauer findet. Dass er lernen kann, in diesem Prozess, Gefühle zuzulassen, sich berechtigt zu fühlen. Sich gut zu fühlen, wie er ist.In einer Klinik, in Bad Herrenalb, wurde meines Wissens zuerst in den 70ger Jahren, diese neue Therapie eingeführt. Nach Dan Casriel hat der Mensch Grundbedürfnisse, nach Bindung, Autonomie, Selbstwert, Identität, Lust, körperlichem Wohlbefinden Sinn und Spiritualität.An dieser Aufzählung kann jeder auch sehen, wie weit er von einem solchen optimalen Zustand, möglicherweise entfernt ist.Es ist das Verdienst von Conrad Stauss, diese Bonding-Therapie, nicht nur weiterentwickelt zu haben, sondern er hat ihr mit diesem Buch auch das theoretische Grundgerüst gegeben, wobei er sich unter anderem auf die Konsistenztheorie von Grawe beruft.Das Ziel dieser Therapie ist sicher, dem Patienten seine Bedürfnisse wieder zugänglich zu machen und ihm Schritte zu zeigen, wie er diese auch erfüllen kann. Zu dem Wort Spiritualität, möchte ich hervorheben, dass in der von Konrad Stauss geleiteten Klinik, Selbsthilfegruppen aus der Tradition der Anonymen Alkoholiker, zu finden waren. In diesem Programm, spielt der Begriff einer „Höheren Macht“ eine wichtige Rolle. Das mag für einen Kirchenangehörigen mit „Gott“ identisch sein. Nach dem Verständnis der AA Begründer ist es das aber nicht unbedingt. Denn sie wollten die Gruppen auch für Menschen zugänglich machen, die einen anderen Glauben haben, oder auch keinen. Wichtig finde ich, und der Begründer der Logotherapie, Viktor Frankl, hat es auch so gesehen, dass der Mensch auf der Suche nach einem Sinn in seinem Leben ist und dass er ein Bedürfnis nach Transzendenz, oder wie er es genannt hat, dem Numinosen, hat.Ich finde dies Buch und diese Therapie sehr bemerkenswert. Ich wünsche der Bonding-Therapie, dass sie in vielen Kliniken eingeführt wird.

  • Astrid Vlamynck
    2019-02-25 17:44

    Die Bonding-Psychotherapie und dieses Buch sind leider noch viel zu wenig bekannt. In diesem Buch werden die wissenschaftlichen Grundlagen guter Bonding Psychotherapie ausführlich dargelegt. Es ist interessant für jeden Psychotherapeuten und Coach, für interssierte Laien - und ein Muss für jeden Bonding- Psychotherapeuten.

  • Karl-Josef Kluge
    2019-03-05 14:45

    Der Begründer des Bonding, D. Casriel, kam im Rahmen seiner Suchttherapien zu der Überzeugung, dass therapeutische Veränderungen nur zustande kommen, wenn primär Emotionen wie Angst oder Wut in ihrer vollen Wucht wahrgenommen werden und ausgedrückt werden dürfen. Der Autor nahm sich dieser Idee und den Erfahrungen des D. Casriel an und setzte diese mit nahem körperlichen Kontakt therapeutisch fort. Stark machte er sich für diese neue Herausforderung dadurch, dass er seine therapeutische Praxis mit der Bindungstheorie, der Theorie der emotionalen Schemata, der Neurobiologie und der Konsistenztheorie (K. Grawe) unterfütterte. Denn Mangel an körperlicher Nähe und emotionaler Offenheit führen zu seelischen Störungen und führen zu den Ursachen schmerzhafter Beziehungen, in denen Grundbedürfnisse verletzt werden. Therapie soll daher die alten Verletzungen wiederbeleben und gleichzeitig neue Erfahrungen ermöglichen." Auf diese Weise können emotionale Schemata verändert werden. Wer beispielsweise aufgrund früherer Zurückweisung mit dem Schema durchs Leben geht: Ich bedarf keiner Nähe und erlebe Andere, die mir nahe sein wollen, als zudringlich, dem kann dadurch geholfen" werden, sich mit der Nähe zu einem Anderen anzufreunden" und sich mit dem zu beschäftigen." Ehemalige Emotionen mit hohem Erregungsniveau und mit großer Tiefe des Erlebens wachzurufen, ist eine Stärke des Bondings", stellt K. Stauss heraus. Er schreibt vom emotionalen Prozessieren". So kommt der Betroffene eher in die Lage, sein Vermeidungsverhalten aufzugeben und ein neues Annäherungsverhalten zuzulassen. Somit werden die alten Schemata und die mit ihnen verbundenen neuronalen Schaltungen reorganisiert. K. Stauss legt plausibel verständlich seine Idee und sein Plädoyer für eine erlebenszentrierte Psychotherapie hier offen und auf. Der Autor zeigt auf, wie sich Bondinganzeichen erkennen lassen, wie diese therapeutischen Verletzungen sich auffangen, schließen bzw. aufarbeiten lassen. Laien wie Therapeuten dürfen dieses Buch selbst in die Hand nehmen, um die Herausforderungen ihres Lebens anders zu meistern als durch Verdrängen bzw. Umwege zu gehen. K. Stauss gibt sein Wissen an alle die weiter, die sich Lösungen erarbeiten wollen und förderliche Erfahrungen machen möchten. Er schreibt verständlich und praxisnah.Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:Geschichte der Bonding-PsychotherapieGrundlage einer modernen Bonding-Psychotherapie Bondingtheorie Basisemotionen und emotionale Offenheit Bindungstheorie Diagnostik der Bindungsstile bei ErwachsenenTheorie des Bedürfnisses nach Spiritualität und SinnNeurophysiologie und BiologieGedächtnistheoriePsychische Störungen aus der Sicht der Bonding-PsychotherapiePraxis der Bonding-PsychotherapieDas Menschenbild der Bonding-PsychotherapieFür die EG-BIBLIO-KOM Dr. Karl-J. Kluge