Read Eine Art Familientreffen (Kerr-Hitler-Trilogie, Band 3) by Judith Kerr Online

eine-art-familientreffen-kerr-hitler-trilogie-band-3

Nach Kriegsende ist Anna in England geblieben Verheiratet mit einem bekannten Autor f hrt sie ein zufriedenes Leben Da wird sie nach Berlin gerufen Ihre Mutter liegt nach einem Selbstmordversuch im Koma Die Begegnung mit ihr f hrt Anna noch einmal zur ck in die Jahre ihrer Kindheit....

Title : Eine Art Familientreffen (Kerr-Hitler-Trilogie, Band 3)
Author :
Rating :
ISBN : 3473580058
ISBN13 : 978-3473580057
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Ravensburger Buchverlag Auflage 18 1 Februar 1997
Number of Pages : 256 Seiten
File Size : 799 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Eine Art Familientreffen (Kerr-Hitler-Trilogie, Band 3) Reviews

  • Mara M
    2019-03-14 14:34

    Da gefielen mir Band eins (sowieso) und Band Zwei um Längen besser. Das dritte zieht sich ziemlich und wirkt mir zu kühl und unpersönlich. Ist aber nur mein Empfinden.

  • Niklas
    2019-03-23 11:42

    Dies Buch ist nicht so interessant wie die beiden vorigen Bücher. Es wird darin einiges wiederholt. Als TB, das nicht so teuer ist, kann man es aber kaufen.

  • S. Graupe
    2019-03-15 17:31

    Ein wirklich schönes Buch. Ist Buch 3 einer Trilogie. Ist empfehlenswert alle 3 Bücher zu lesen.Zum Beispiel für den Schulbereich.

  • Anke P.
    2019-03-05 14:37

    Nach "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" und "Warten bis der Frieden kommt" haben wir auch den dritten Band gekauft. Allerdings ist dies eher ein Erwachsenenbuch und ich habe es dann ohne meine Tochter (7 Jahre) weitergelesen. Es hat nicht den Tiefgang wie die beiden vorherigen Bände.

  • wellentante liest!
    2019-03-13 11:42

    Ich habe als Kind schon den ersten Band der Trilogie gelesen: "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl". Als Teenager entdeckte ich dann, dass es noch 2 Folgebände gibt, die ich mir auch gekauft habe. Alle 3 Bände stehen als Taschenbuchausgabe in meinem Regal.-Ich habe nun einen Kindle geschenkt bekommen. Und eine Gutscheinkarte, weil der beste Ehemann der Welt mitdenkt. Was lädt man nun auf so ein Gerät? Als erstes wohl mal seine Lieblingsbücher. Also, dieses Buch war Download Nummer drei - nach den ersten beiden Bänden der Trilogie. Ich denke, das spricht für sich.Wer eine unaufgeregte Erzählung über den Umgang einer Einzelfamilie mit der Flucht aus Deutschland und der (teilweisen) Rückkehr mag, sollte sich ebenfalls alle 3 Bände holen - egal, ob als Buch zum Blättern oder zum Tippen (Bilder sind eh nicht drin).Ich war jedenfalls sehr begeistert, als ich entdeckte, dass es alle drei Bände nun auch als e-Book gibt.

  • Christiane Angele
    2019-03-03 13:33

    haben dieses buch nur durch zufall gekauft, da unsere tochter in der schule ein buch vorstellen mussten, in unserer 'stadt haben wir den ersten band gekauft und mussten dann weitere dazuagehörige bucher bestellen 2.ter und 3.ten teil

  • Stephan Seither
    2019-03-10 17:58

    "Eine Art Familientreffen" - "nur" das Ende der beeindruckenden Roman-Trilogie von Judith Kerr? Oder anregende Fortsetzung einer Familiengeschichte, Fortsetzung der anschaulichen Möglichkeit, sich als Leser Gedanken zu machen über Menschen, die Vertriebene waren und oftmals lebenslang diesem "Status" verhaftet bleiben, auch lange nach dem Ende ihrer Flucht stets "nur" Emigranten sind - nie richtig ankommen - egal, wohin sie die Fluchtführt(e) - alte Heimat zu ersetzen, mag oft nicht gelingen.Die im Buch beschriebene, dem Leser vertraute Familie rund um Anna und Max hat sich verändert - die Stürme der Zeit, hinweggefegt über der kleinen Familie, haben die hier beschriebenen Menschen verändert, Spuren hinterlassen und "Normalität" scheinbar unöglich gemacht - ständig lauert das von den Nazis entfesselte Ungeheuer der Ungewissheit - auch lange nach Kriegesende -, stets bereit "zuzuschlagen", sich in Erinnerung zu rufen und eben jene Normalität zu unterdrücken - Normalität, die unsere heutige Generation ein Leben erleben lässt, das unbeschwerter kaum sein könnte...Unsere Generation von heute mag sicherlich auch Ängste haben - Zukunftsängste -, meist jedoch weichen diese stark ab von denen, die Anna und ihre Familie, ihre "verlorenen" Bekannten und Freunde umtrieben, denn man darf nicht vergessen, was es doch für einen "Luxus" darstellt, sich überhaupt Sorgen um eine gesicherte Rente machen zu können - setzen diese Gedanken doch erst einmal voraus, dass man in diese Phase des Alters gelangen kann, in der man Rente beziehen könnte - diese Gedanken waren vielen Emigranten und denen, die nicht aus Nazi-Deutschland flüchten konnten, verwährt - für sie ging es oftmals ganz alleine ums nackte Überleben selbst - diese Erlebnisse sind es, die auch die meisten "Darsteller" der hier vorliegenden Geschichte in ihrer Sicht der Dinge und der damit verbunden Art zu leben anleiten.Der Leser hat die Möglichkeit zu erfahren, was aus Anna, Max und deren Eltern wurde - der Eindruck des Buches verstärkt sich, hält man die Reihenfolge der Triologie ein.1) Als Hitler das Rosa Kaninchen stahl2) Warten bis der Frieden kommt3) Eine Art FamilientreffenJedes der Familienmitglieder hat seine ganz eigene Überlebensstrategie entwickelt - ist auf der Suche nach seinem Platz im Leben - dies gilt ebenso für die Kinder Max und Anna, wie auch für deren Eltern. Annas Mutter führt ein Leben, welches durch die erlebten Entbehrungen der letzten "Jahrzehnte" sehr anfällig ist - äußerst sensibel reagiert sie auf äußere "Störfaktoren" und so kommt es, dass bei ihr auch irgendwann alle bisher erprobten Strategien zu versagen drohen - sie unternimmt einen Selbstmordversuch, versucht dem Leben zu entfliehen und kommt gleichzeitig durch diese Verzweiflungstat dem Hauch ersehnter Normalität näher wie nie zuvor....Anna kommt zu Besuch, kehrt zu den überwiegend verschütteten Wurzeln "Deutscher Kindheit" zurück - gesammelte Eindrücke und plastisch dargestellte Alpträume lassen den Leser teilhaben an ihrer Sicht der Dinge....Ebenfalls beeindruckendes, wenn auch gegenüber seinen "Vorgängern" etwas zu "trocken" geratenes Werk - somit nur 4 von 5 möglichen Sternen.