Read Plakat (Grundlagen der Medienkommunikation, Band 5) by Johannes Kamps Online

plakat-grundlagen-der-medienkommunikation-band-5

doctype html public w3c dtd html 4.0 transitional en Zu den klassischen Kommunikations Medien geh rt auch das Plakat Obwohl sein Marktanteil innerhalb der Werbebranche gegen ber Fernsehen, Zeitungen und Zeitschriften heutzutage relativ gering ist, bestimmt es doch nach wie vor weite Teile des ffentlichen Raumes Trotz der zahlreichen Literatur zu diesem Thema liegt bisher keine kurzgefa te Abhandlung vor, in der das Plakat einmal nicht unter einem einseitigen fachlichen Blickwinkel betrachtet wird Der Band versucht daher, bei aller Beschr nkung auf das Wesentliche, m glichst viele Spektren des Plakats aufzuzeigen Er verweist auf die spezifischen Merkmale des Mediums und bietet einen Einblick in die Geschichte der Plakattheorien ebenso wie in den Bereich der Plakatforschung K nstlerische, werbewirtschaftliche, politische, gesellschaftliche, juristische und allgemeine kulturgeschichtliche Aspekte werden in gleicher Weise ber cksichtigt wie die Frage nach Technik und Vertrieb des Plakats unter historischen wie aktuellen Gesichtspunkten Die Betrachtung ausgew hlter Gattungen ist ein weiteres Anliegen Am Beispiel des Warenplakats, des politischen Plakats und des Filmplakats werden die medialen Bedingungen konkretisiert Ein kurzer Abri der allgemeinen Plakatgeschichte schlie t den Band ab, der durch ein vielf ltig ausgerichtetes Literaturverzeichnis komplettiert wird....

Title : Plakat (Grundlagen der Medienkommunikation, Band 5)
Author :
Rating :
ISBN : 3484371056
ISBN13 : 978-3484371057
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : De Gruyter Auflage Reprint 2012 1999
Number of Pages : 563 Pages
File Size : 597 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Plakat (Grundlagen der Medienkommunikation, Band 5) Reviews

  • Beat Mischler
    2019-04-14 04:31

    Ich habe das Buch nicht ungern gelesen, begeistert aber hat es mich nicht. Es ist eher akademisch abgefasst und grenzt die einzelnen Themenbereiche wenig deutlich gegeneinander ab, so dass ich immer wieder das Gefühl von Halbwiederholungen hatte. Richtig langweilig allerdings wurde es nie. Und ich habe das Gefühl, einen Überblick über die Geschichte des Plakates bekommen zu haben.