Read Theologie des Alten Testaments (Grundrisse zum Alten Testament) by Jörg Jeremias Online

theologie-des-alten-testaments-grundrisse-zum-alten-testament

J rg Jeremias outlines for the modern reader the most important ideas emerging from the Old Testament concerning God He connects the historical background with the generic history and aspects from systematic theology In this volume Theology of the Old Testament the author outlines the most important ideas about God in the Old Testament Some of the texts, however, span than 500 years and belong to very different genres The Old Testament is not a homogeneous book but a library of separate volumes Thus, the author connects for the modern reader the historical background with a generic history as well as with aspects from systematic theology His choice of themes reflects the cohesion of the Old and New Testaments and serves to inform the modern reader....

Title : Theologie des Alten Testaments (Grundrisse zum Alten Testament)
Author :
Rating :
ISBN : 9783525516973
ISBN13 : 978-3525516973
Format Type : PDF
Language : Deutsch
Publisher : Vandenhoeck Auflage 1 5 Dezember 2016
Number of Pages : 502 Seiten
File Size : 976 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Theologie des Alten Testaments (Grundrisse zum Alten Testament) Reviews

  • schu
    2019-01-26 02:04

    Jörg Jeremias, em. Professor für AT in München und Marburg, legt mit seiner Theologie des AT die Summe eines Gelehrtenlebens vor. Sie repräsentiert den neuesten Stand der Forschung und bietet eine Fülle von Einsichten und Zusammenhängen dar, wobei immer wieder wohltuend grenzüberschreitend der Blick zum NT bzw. zu systematisch-theologischen Fragestellungen geöffnet wird. Die Gliederung des Buches besteht in einer geglückten dreiteiligen Mischung aus historisch-formgeschichtlichen und systematisch-thematischen Gesichtspunkten: Teil 1 behandelt die "zentralen Denkformen" des alttestamentlichen Glaubens (z.B. Psalmen, Weisheit, Erzvätererzählungen, vorexilische Prophetie), Teil 2 die exilischen und nachexilischen Neuentwürfe (z.B. Deuteronomium, Priesterschrift, Deuterojesaja), während in Teil 3 die "tragenden Themen" zu Wort kommen (z.B. Gottes Zorn und Güte, Gottes Bund, Schöpfung, Gebote, Hoffnungen, Leiden, Sinn). Das Buch kann aufgrund der Materialfülle und Verweisstellen nur sinnvoll mit der danebenliegenden geöffneten Bibel gelesen werden, aber dies mit großem Gewinn. Jeremias will bewusst keine "Religionsgeschichte des AT" schreiben, die nur rekonstruktiv die Entstehung und Entwicklung des alttestamentlichen Glaubens beschreibt, sondern eine "Theologie des AT", die auf die zentralen Inhalte des Glaubens an Gott gerichtet ist. Eine Theologie des AT sollte s.M.n. ihren Schwerpunkt auf die reifen und tiefen Gottesaussagen der Spätzeit Israels legen; wobei auch die vorexilischen Texte schon eine große theologische Substanz besitzen.Der Autor betont, dass man die Rolle der Propheten (sowohl vorexilisch Hosea, Jesaja und Amos, als auch nachexilisch Jeremia, Ezechiel und Deuterojesaja) kaum überschätzen dürfte. Die Propheten waren es, die in der Katastrophe der Zerstörung Israels neuen Halt boten und zur entscheidenden theologischen Stütze wurden. Wenn man eine Kernaussage von Jeremias finden will, dann vielleicht die Einsicht, dass Gottes Zorn für die Propheten zwar die Ursache für das Exil war (und nicht die Macht anderer Völker oder Götter), dass aber Gottes Zorn zugleich zeitlich begrenzt ist. Es gibt "keine Belege im Alten Testament, die den Zorn Gottes auf eine Stufe mit seiner Güte stellen". Jeremias betont in diesem Zusammenhang, dass Gottes Zorn nicht nur zeitlich begrenzt ist, sondern auch "sachlich": Gott schränkt seine Allmacht freiwillig ein ("Reue Gottes"), ja, Gott selber "wandelt sich" zugunsten seiner Menschen.So gelingt es Jeremias zu zeigen, dass das Alte Testament kein Schreckensbuch mit "sex and crime" ist, das zudem einen eifersüchtigen Rachegott beschreibt, sondern einen gütigen Gott zum Hauptthema hat, der zu seinen Menschen steht (Stichwort "Bund") und der den "Schalom" des Menschen und der Welt zum Ziel hat.Der Preis des Buches ist hoch, aber hier gilt: "Was nix koscht, ist auch nix wert!"

  • Dr. Klaus Detlefsen
    2019-02-20 06:13

    Jörg Jeremias gibt einen hervorragenden Überblick über die theologischen Themen des AT. Für Pfarrer, Lehrer und Studierende sehr zu empfehlen. Leicht verständlich geschrieben.