Read Loci Communes 1521: Lateinisch - Deutsch by Horst Georg Pöhlmann Online

loci-communes-1521-lateinisch-deutsch

Die Loci communes rerum theologicarum aus dem Jahr 1521 stellen die erste Dogmatik der evangelischen Kirche dar Sie wurden in den Jahren 1535, 1543 und 1559 neu berarbeitet und pr gten die lutherische Bekenntnisentwicklung Die Loci waren urspr nglich Lateinisch verfasst 1538 erschien eine deutsche Fassung von Justus Jonas und 1553 eine von Melanchthon selbst Die letzte Ausgabe der Loci erschien 1559, kurz vor Melanchthons Tod.Horst Georg P hlmann bietet in der vorliegenden Ausgabe den lateinischen Text, dessen deutsche bersetzung sowie kommentierende Anmerkungen....

Title : Loci Communes 1521: Lateinisch - Deutsch
Author :
Rating :
ISBN : 3579002562
ISBN13 : 978-3579002569
Format Type : PDF
Language : Latein
Publisher : G tersloher Verlagshaus Auflage 2 durchgesehene und korrigierte Auflage 1997 6 Februar 1993
Number of Pages : 208 Pages
File Size : 684 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Loci Communes 1521: Lateinisch - Deutsch Reviews

  • Frauenknecht
    2018-12-25 09:04

    Ich bin mit diesem Buch sehr zufrieden. Es zeigt klar die Gedanken der Reformation auf und räumt auf mit dem Irrglauben.

  • Sebastian Rass
    2019-01-12 09:06

    Ich habe es einen Bekannten geschenkt, der sich sehr mit dem Thema um die Reformation befasst.Kann es lt. ihm nur empfehlen!

  • Ursel
    2019-01-06 15:03

    Ich hatte das Buch gekauft, um den lateinischen Text besser verstehen zu können. Inbzwischen stelle cih fest, dass meine eigene (schlechte) Überstezung mir manchmal besser gefällt. Die von Herrn Pöhlmann ist mir zu sehr geglättet.

  • W. Dietz
    2019-01-05 11:07

    Gelungene, übersichtliche Ausgabe. Sehr gut ist die parallele Textanordnung. Allerdings ist der Preis (etwa im Vgl. zu der ebenfalls sehr gut gelungenen lat.-dt. 3bdg. Luther-Studienausgabe hg. Härle bei EVA) viel zu hoch.Im Blick auf die späteren Versionen von Melanchthons Dogmatik (Loci Theologici) gibt es leider keine vergleichbar gute Ausgabe.Der Leser trifft bei den Loci von 1521 auf den jungen Melanchthon, anordnungstechnisch noch ganz am Römerbrief (der "Dogmatik"? des Pls) orientiert. Luther hat das Buch sehr gelobt; diese Ausgabe hätte ihm sicherlich gefallen. Nur für ein broschürtes Büchlein (Studienausgabe) leider viel zu teuer geraten (bis zu € 29,95 wäre o.k.).

  • Tobias Jammerthal
    2018-12-31 14:04

    Horst Georg Pöhlmann, der bereits durch ähnliche Tätigkeit in einer Neuausgabe der Bekenntnisschriften der Lutherischen Kirche (Unser Glaube. Die Bekenntnisschriften der evangelisch- lutherischen Kirche,Gütersloh (3. Aufl.) 1991) im Bereich der Grundschriften lutherischer Theologie von sich reden machte, ist durch diese Neuausgabe der ersten evangelischen Dogmatik ein großer Wurf gelungen, dessen Verdienst insbesondere Studierende der Theologie zu schätzen werden lernen: Für das Studium der Loci in ihrer ersten Ausgabe liegt ihnen hier eine zweisprachige Studienausgabe vor, die in übersichtlichem Druckbild den lateinischen Urtext, wie ihn Engelland in der Melanchthon- Studienausgabe bietet (Melanchthons Werke in Auswahl, hg. v. Robert Stupperich, Bd. II/1, Gütersloh 1951-1980) neben einer deutschen Übersetzung, die gewisse Freiheiten gegenüber dem lateinischen Text durch ihre Verständlichkeit wettmacht. Der für das Studium größte Gewinn besteht jedoch in den erläuternden Fußnoten. Hier bildet Pöhlmann die geistige Umwelt der Loci ab: Die im Text kritisierten scholastischen Lehrsysteme werden in kurzer Form erläutert, rekurrierte Bibelstellen werden umfänglich verzeichnet und Rückgriffe auf andere Autoren (Luther, Erasmus von Rotterdam u.a.) werden gekennzeichnet.Wer der lateinischen Sprache nicht mehr fließend Herr ist und wer sich über den geistig-literarischen Kontext dieses Grundtextes des Protestantismus informieren will, dem sei diese Ausgabe wärmstens anempfohlen.

  • None
    2019-01-04 14:12

    Dies ist die erste der drei (jeweils überarbeiteten) Ausgaben des Buches in Latein und Deutsch. Die Anmerkungen zum Text erwähnen allerdings, wo Melanchton später seine Meinung geändert hat. Das Buch richtet sich deshalb vor allem an Kirchen-Geschichtler. Zum Verständnis mancher Anmerkungen sind Latein-Kenntnisse nötig.