Read Glaube unter imperialer Macht: Eine palästinensische Theologie der Hoffnung by Mitri Raheb Online

glaube-unter-imperialer-macht-eine-palstinensische-theologie-der-hoffnung

Jesus, der Jude Anwalt der Pal stinenserF r Mitri Raheb wirft die Geschichte des Volkes in Pal stina, die zugleich seine eigene Geschichte als arabischer Christ ist, ein v llig neues Licht auf die biblische Botschaft wie auch auf Geschichte und Geschick Jesu Was Jesus wollte und welche Hoffnung in der biblischen Botschaft zu Hause ist, das erschlie t hier ein pal stinensischer Christ an der Geschichte seines unterdr ckten Volkes Ein Pal stinenser, der den Juden Jesus f r sich in Anspruch nimmt Eine Provokation Die Bibel als Buch der Gerechtigkeit und der Befreiung auch f r Pal stinenserEine Provokation f r Juden und Christen...

Title : Glaube unter imperialer Macht: Eine palästinensische Theologie der Hoffnung
Author :
Rating :
ISBN : 3579085115
ISBN13 : 978-3579085111
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : G tersloher Verlagshaus 27 Oktober 2014
Number of Pages : 478 Pages
File Size : 795 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Glaube unter imperialer Macht: Eine palästinensische Theologie der Hoffnung Reviews

  • Otmar Schulz
    2018-12-24 12:20

    Mitri Raheb hat eine verständliche, zutreffende Analyse darüber verfasst, wie eine "nah-östliche" Theologie aus der Sicht eines Menschen aussieht, der in der gleichen Straße Bethlehems geboren wurde wie Jesus (wenn der da geboren wurde...), nur auf der anderen Straßenseite. Ohne Groll skizziert Raheb das Versagen israelitischer Politik und die Auswirkungen auf die Kultur und das gesamte Leben der Palästinenser. Ein packendes Buch!

  • Christian Döring
    2018-12-28 10:56

    Ein Buch wie ein Paukenschlag!Was der palästinensische Christ hier schreibt ist wirklich eine Provokation, jedoch er hat mich mit der Aufzählung biblischer und politischer Fakten überzeugt. Wer das Buch des Theologen liest, wird in Zukunft völlig neu auf den Konflikt Israel - Palästinenser schauen.Er macht angefangen bei der ersten Besatzermacht Palästinas, den Assyrern, den Babyloniern,, Perser, Griechen, Römern . . . Osmanen, den Briten und schließlich heute den Israelis deutlich: Palästina war von Anfang an ein Land, welches ständig unter Besatzern zu leiden hatte. Das Mitri Raheb Israel so einfach in die lange Reihe der Besatzer einreiht, ist mutig von ihm und wird sicher zu einem Aufschrei der Israelfreunde führen.Aber gerade denen hat der Autor viel zu sagen und entgegenzuhalten. Er vergleicht Israel sogar mit den Eroberern Amerikas und setzt die Indianer mit den Palästinensern gleich. Frappierend für mich als Leser ist es besonders, als er mit aufzählt, wie die Besatzer seit Jahrtausenden in der Region auftreten. Bis zum heutigen Tag hat sich im Tun der Besatzungsmacht nichts geändert. Das beginnt beim Bau von Siedlungen und erstreckt sich beim Verdrehen und geschickten beeinflussen der öffentlichen Meinung. Der Autor zeigt sehr deutlich warum Israel in der öffentlichen Meinung als der Retter des Nahen Ostens gesehen wird, für viele gilt Israel ja als der einzige wahre demokratische Staat weit und breit.Aber was macht dies alles mit den Palästinensern? Wie ist es um ihren Glauben bestellt? Haben sie Hoffnung, Hoffnungen?Ich habe dieses Buch aufgesogen. So mutig hat mir noch niemand etwas vom jahrtausendealten Konflikt erzählt!