Read Mythos Motivation. Wege aus einer Sackgasse. Amazon.de Sonderausgabe. by Reinhard K. Sprenger Online

mythos-motivation-wege-aus-einer-sackgasse-amazon-de-sonderausgabe

ber den Autor und weitere MitwirkendeDr Reinhard K Sprenger gilt als der profilierteste F hrungsexperte Deutschlands Er ist einer der gefragtesten Berater f r Personalentwicklung und Managementtraining sowie Lehrbeauftragter an den Universit ten Berlin, Bochum, Essen und K ln Zu seinen Kunden z hlen nahezu alle Dax 100 Unternehmen Mit seinen mittlerweile zu Klassikern avancierten B chern ver nderte Reinhard K Sprenger die Managementwelt....

Title : Mythos Motivation. Wege aus einer Sackgasse. Amazon.de Sonderausgabe.
Author :
Rating :
ISBN : 3593374196
ISBN13 : 978-3593374192
Format Type : Audio Book
Language : Deutsch
Publisher : Campus Fachbuch 22 August 2003
Number of Pages : 174 Pages
File Size : 788 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Mythos Motivation. Wege aus einer Sackgasse. Amazon.de Sonderausgabe. Reviews

  • Gunter Illing
    2019-03-17 14:08

    Enthält Anregungen für jede Führungskraft, die aber bereit sein muß, eingefahrene (Denk - ) Gleise zu verlassen. Wichtiger, als dem Mythos Motivation der Mitarbeiter herzurennen ist die Herausforderung, zu finden und zu reduzieren, was demotivierend wirkt.

  • Der
    2019-02-27 18:14

    Wer in einer entsprechenden Position ist und es nötig hat derart platte Weisheiten in Schriftform oder als Hörbuch zu konsumieren hat wohl schon dutzende Mitarbeiter in die innere Kündigung getrieben.Mitarbeiter motiviert man mit zwei Dingen - mit Wertschätzung und mit Geld - so neu ist das nicht.Wenn es "Führungskräfte" nötig haben dieses Büchlein zu lesen und daraus "neue" Erkenntnisse zu ziehen, sitzen sie sowieso (vermutlich schon lange) auf dem falschen Posten - und auch das ist bereits spätestens seit Oggers "Nieten in Nadelstreifen" von 1992 bekannt.2 Sterne für den Autor dem es immerhin gelingt diese Plattheiten für 22 € an den Mann zu bringen. Ich habe mir das Buch nur ausgeliehen - 50 Cent für den Kauf wären schon zu viel.

  • H. Hellwig
    2019-03-20 19:20

    Hallo,Sprenger ist an der Grenze zur Polemik. Das schadet aber in keinster Weise. Seine Inhalte sind 100% aktuell - und er bietet Lösungsansätze.Als erstes grenzt er "Motivation" (den Eigenantrieb, den jeder normale Mensch hat, einen guten Job zu machen) von "Motivierung" ab (das Bemühen von Vorgesetzten, Mitarbeiter noch mehr anzutreiben). Das ist schon mal eine erhellende Einsicht.Diese Begriffs-Abgrenzung zieht sich durch das ganze Buch - und das ist gut so.Denn die derzeit herrschende Führungsphilosophie ist anders: man muß variable Gehaltsanteile (laut Sprenger: Mistrauensabschlag - sehr entlarvend!) - einführen, um die Mitarbeiter dazu zu bringen, Ihr Bestes zu geben. Was für eine pessimistische Weltsicht! "Wir stellen jemanden ein, aber der wird nur voll arbeiten, wenn wir ihm eine zusätzliche Karotte vor die Nase halten - ansonsten dümpelt er bestimmt nur vor sich hin und klaut sein Gehalt!"Sprenger entlarvt aber nicht nur diese verfehlte Gehaltspolitik, er zeigt auch Alternativen auf - sowohl für Unternehmen, als auch für die Führungskraft.Nur ein Beispiel: Sprenger nennt zB einen Königsweg zur Motivation der Mitarbeiter: Demotivatoren ausschalten. Mitarbeiter wollen Leistung erbringen. Demotivatoren (von denen er einige nur allzu gängige aufzählt) hemmen und unterminieren diesen Antrieb. Wenn man also als Firma bzw. Vorgesetzter sichtbar die Demotivatoren beseitigt, fördert man die volle Leistungsbereitschaft der Belegschaft.Das Buch schwimmt gegen den Strom: variable Gehaltsanteile sind en vogue. Sprenger stemmt sich dagegen - und das mit exzellenten Argumenten, und mit praktikablen Alternativen.Volle Empfehlung für alle Führungskräfte!Noch mehr empfehle ich es allen, die die Macht haben, "variable Gehaltsanteile" im Unternehmen vorzugeben (oder sein zu lassen) - vorher bitte dieses Buch lesen/anhören!vgH. Hellwig

  • None
    2019-03-09 12:20

    Wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, ist selber Schuld. In der Sesamstrasse lernt man die Funktion der Was-Passiert-Dann-Maschine; R. Sprenger scheint einer der wenigen zu sein, der den Mechanismus (hier die Wirkung von Motivierung) erkannt hat. Abgesehen davon, ließt sich das Buch wie ein spannender Roman.