Read Veganes Backen - Kuchen, Kekse und andere Köstlichkeiten by Dunja Gulin Online

veganes-backen-kuchen-kekse-und-andere-kstlichkeiten

Veganer m ssen nicht auf ihren Lieblingskuchen verzichten Dunja Gulin zeigt mit hinrei end leckeren Rezepten genussvolle Alternativen zu herk mmlichen s en und herzhaften Geb cken, die nicht nur vegan, sondern au erdem gesund sind Dabei folgt sie diesen acht Regeln Ich m chte, dass meine veganen Kuchen gesund sind Ich m chte, dass sie aus den besten Zutaten gebacken werden, die ich mir leisten kann Ich m chte, dass sie nach M glichkeit biologisch sind Sie sollen s , aber nicht zu s sein, optisch ansprechend, aber nicht berladen, vollkommen in ihrer Unvollkommenheit Sie sollen Nahrung f r meinen K rper sein, und sie sollen Nahrung f r meine Seele sein Das sind meine acht goldenen Regeln Wenn die meisten von ihnen befolgt werden, dann ist das Ergebnis ein traumhafter selbst gebackener Kuchen, zu dem niemand jemals Nein sagen wird Probieren Sie es und Sie werden selbst sehen...

Title : Veganes Backen - Kuchen, Kekse und andere Köstlichkeiten
Author :
Rating :
ISBN : 3799504389
ISBN13 : 978-3799504386
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Thorbecke Auflage 1 18 Februar 2014
Number of Pages : 203 Pages
File Size : 866 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Veganes Backen - Kuchen, Kekse und andere Köstlichkeiten Reviews

  • Muck
    2019-01-16 11:53

    Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich durch andere Rezensenten auf dieses Buch gestoßen bin. Es ist sowohl wegen der Bilder als auch wegen der schönen kurzen Einleitungstexte sehr ansprechend und liebevoll gestaltet, die Zusammenstellung der Rezepte ist perfekt ausgewogen, weil für jeden Anlass etwas zu finden ist. Die Rezepte sind allesamt sehr besonders und dabei leicht umzusetzen: Man merkt einfach, dass die Autorin etwas von ihrem Handwerk versteht und auch ihr Anliegen der bewussten Ernährung sehr ernst nimmt. Ich vertraue ihr voll und ganz und bin inzwischen bei jedem neuen Rezept, das ich probiere, sicher, dass es gelingen wird. Ich kann es gar nicht erwarten, bis ich alle ausprobiert habe.Auch meine Familie und Gäste waren -ob Torte, Kuchen, Brot, Grissini oder Kekse - bisher immer ganz begeistert.Fünf Sterne sind fast zu wenig.

  • Eva K.
    2018-12-31 10:03

    Sehr leckere Rezepte und was für mich sehr wichtig ist, zu jedem Rezept gibt es ein schönes Farbfoto. Die Rezepte sind leicht nachzubacken und die Zutaten sind auch nicht exotisch, was mir wichtig war. Als Süßungsmittel wird überwiegend Agavendicksaft oder Reissirup genommen. Gerade der Agavendicksaft ist ja dafür bekannt, dass er den Blutzuckerspiegel nicht so in die Höhe treibt. Ich kann das Backbuch allen Veganern sehr empfehlen.

  • Mo Eich
    2019-01-13 12:45

    Sehr schönes Buch mit anschaulichen Bildern und guten Rezepten. Ich bin damit zufrieden und habe schon einige Kuchen nachgebacken. Alles gut gelungen.

  • DOHA
    2019-01-07 13:43

    Super Rezepte. Wirklich leicht erklärt und gut zu backen. Kann ich wirklich empfehlen. . . . . . . . .

  • noponzi
    2018-12-28 08:03

    Dieses Kochbuch ist wirklich wunderbar.Ich bin froh, endlich ein veganes Kochbuch gefunden zu haben, indem Wert auf gesunde Zutaten gelegt wird. Hier kommt im Gegensatz zu den meisten "Trendveganbackbüchern" kein klassischer Industriezucker zum Einsatz. In der Einleitung findet man auch Hinweise auf Variationen, z. B. kann man ein anderes Öl, andere Zucker (Dicksäfte) oder teilweise Vollkornmehl statt normalem Mehl verwenden. Auch kann man sein Lieblingsmehl verwenden (z.B. Dinkel 1050 statt einfachem Weizenmehl), und die Rezepte gelingen!Zugegeben, der allererste Kuchen wurde nichts, aber man findet auch Tipps woran es gelegen haben kann. Bei mir war die Sojamilch viel zu kalt - kurzes Anwärmen bewirkt Wunder. Ausserdem benutze ich Weinsteinbackpulver, davon sollte man etwas mehr als angegeben verwenden. Ich habe kürzlich bei Keksen den Demerarazucker durch Kokosblütenzucker ersetzt, das hat prima funktioniert (ist aber natürlich teurer). Außerdem mag ich keine Margarine, diese ersetzte ich durch Kokosöl, klappt auch.Man sollte wissen, dass die benötigten Zutaten im Vergleich zum konventionellen Backen nicht billig sind. Sicher kann man sie aber auch durch Billigzutaten ersetzen. Was aber den Sinn einer guten Ernährung und vermutlich dieses Buches verfehlt.Vielen Dank an die Autorin für diese tolle Buch! Ich hoffe Sie veröffentlichen auch bald ein veganes Kochbuch!

  • N. Bernhardt
    2019-01-11 13:57

    Dies war eines meiner ersten veganen Backbücher und gleich ein absoluter Glücksgriff. Die Autorin verzichtet weitestgehend auf Ersatzprodukte und zeigt wie man gesund backen kann. Besonders gefallen hat mir, dass am Anfang eine gute Übersicht über die verschiedene Backzutaten gegeben wurde und ein Grundrezept für einen leckeren Schokoladen- und Nusskuchen. Allerdings sollte man als Neu-Veganer beachten, dass man mehrere Zutaten vielleicht nicht im Haus hat, unter anderem brauner Reissirup oder natives Kokosöl. Die Zutaten waren alle sehr einfach zu bekommen und sind nicht so ausgefallen, dass man danach stundenlang im Internet suchen muss. Dies empfinde ich als einen großen Pluspunkt, denn bei anderen veganen Kochbüchern war dies zum Teil nicht der Fall. Die Rezepte sind gut erklärt und auch die Mengenangaben stimmen. Ebenso sind diese bebildert und die Aufmachung des Backbuches finde ich sehr gelungen. Mittlerweile habe ich die Hälfte des Buches nachgebacken und bin begeistert. Zu meinen persönlichen Favoriten gehören der Süßkartoffelkuchen, die Schokoladentorte, Raffaello-Schnitten und die marmorierten Energiemuffins.Für alle, die auch für Nicht-Veganer backen wollen/müssen: Meine Arbeitskollegen, die gegenüber der veganen Küche sehr skeptisch eingestellt sind, waren von den mitgebrachten Kuchen und Muffins begeistert.