Read Müde Mütter – fitte Väter: Warum Frauen immer mehr arbeiten und es trotzdem nirgendwohin bringen by Sibylle Stillhart Online

mde-mtter-fitte-vter-warum-frauen-immer-mehr-arbeiten-und-es-trotzdem-nirgendwohin-bringen

Durch die Globalisierung in einen versch rften weltweiten Wettbewerb geworfen, beginnt die Wirtschaft wieder einmal, die Frauen zu entdecken M tter m ssten schneller nach der Geburt an den Arbeitsplatz zur ckkehren und bittesch n Karriere machen Doch in der Arbeitswelt gelten starre Mechanismen wie vor f nfzig Jahren, M tter sind nicht vorgesehen Und so hetzt die berufst tige Mutter von der Arbeit in die Kita und von dort mit dem Nachwuchs nach Hause, wo sie schnurstracks in der K che verschwindet Denn selbst wenn man offiziell von Gleichstellung spricht, hat sich viel weniger ge ndert, als man meint M tter stehen trotz Job nach wie vor am Herd Gleichzeitig mangelt es an g nstigen Kita Pl tzen, und Tagesschulen sind eine Rarit t Die sogenannte Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist noch in weiter Ferne, denn ge ndert hat sich in den letzten Jahren allein das Anforderungsprofil an die moderne Mutter , das zu einer noch gr sseren Gesamtbelastung der Frau f hrt Alles andere ist beim Alten geblieben....

Title : Müde Mütter – fitte Väter: Warum Frauen immer mehr arbeiten und es trotzdem nirgendwohin bringen
Author :
Rating :
ISBN : 9783857917707
ISBN13 : 978-3857917707
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Limmat 1 Mai 2015
Number of Pages : 144 Seiten
File Size : 574 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Müde Mütter – fitte Väter: Warum Frauen immer mehr arbeiten und es trotzdem nirgendwohin bringen Reviews

  • Amazon Kunde
    2019-05-14 22:00

    Endlich mal einen ungeschminkten Einblick ins Mutter sein resp. Mutter sein und Arbeiten. Die individuellen wie gesellschaftlichen Gegebenheiten, wie die Autorin sie beschreibt scheinen mir sehr authentisch und realitätsgetreu. Spannend auch das Kapitel wie sich Mütter früher mit Arbeiten und Kindern arrangiert haben.Persönlich hat mir das Buch viele Aha-Erlebnisse beschert und das erleichternde Gefühl, dass auch andere (arbeitende) Mütter diese Doppelbelastung sehr kritisch sehen und sich überlegen, wie man mit dieser Situation umgehen kann.

  • bookworm_ch
    2019-04-24 20:07

    Eine kluge und flott geschriebene Gesellschaftsanalyse über die so genannte Vereinbarung von Familie und Beruf. Die Autorin schildert ihren Alltag als erwerbstätige Mutter und zeigt auf, wie sich die Doppelbelastung auf ihr Leben auswirkt: dass sie trotz ihrer (nicht wirklich toll entlöhnten) Erwerbsarbeit zusätzlich immer noch Alleinverantwortliche für Haushalt und Kinderbetreuung ist. Da fragt man sich schon: Was hat das mit Emanzipation zu tun? Sehr empfehlenswerte Lektüre!