Read Die Maya by Éric Taladoire Online

die-maya

1519 erreicht der Spanier Hern n Cort s mit seiner Flotte die Halbinsel Yucat n, deren K sten er zun chst erforscht Bald entdeckt er St dte, die nicht zu vergleichen sind mit dem, was die Konquistadoren bis dato gesehen hatten Bis zu 65 Meter hohe Steinpyramiden ragen in den Himmel, Tempelkomplexe, Palastanlagen, Terrassen und Ballspielpl tze bieten sich den Blicken der Entdecker Sie sto en auf Relikte einer Zivilisation mit einer mehr als 3000 j hrigen Geschichte.Die Maya waren in vorkolumbischer Zeit Tr ger einer bedeutenden Hochkultur, die sich ab 2000 v Chr in Mittelamerika entwickelt hatte und nach der spanischen Eroberung um 1550 erlosch Ihre Bl te erreichte sie zwischen 300 und 900 n Chr Die Mayast tten gerieten im Lauf der Jahrhunderte in Vergessenheit und fanden erst wieder Beachtung, als Arch ologen um die Mitte des 19 Jahrhunderts nach und nach die versunkene Zivilisation zu rekonstruieren versuchten ihre hieroglyphenartigen Inschriften, die Struktur ihrer Macht, ihre barbarischen Riten mit Menschenopfern, ihren komplexen G tterpantheon, ihre K nigspriester, ihre hierarchische Gesellschaft, die Architektur und das beeindruckende Kunsthandwerk ric Taladoire, auf die Welt der Maya spezialisierter Arch ologe, geh rt der Riege der neuen Entdecker an Er f hrt den Leser kenntnisreich in die Zivilisation der Maya ein, die er in ihrem ganzen Facettenreichtum zu entschl sseln sucht Rund 300 Fotos und historische Abbildungen illustrieren den Text....

Title : Die Maya
Author :
Rating :
ISBN : 386312037X
ISBN13 : 978-3863120375
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Primus in Wissenschaftliche Buchgesellschaft WBG 1 Juli 2012
Number of Pages : 476 Pages
File Size : 681 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Die Maya Reviews

  • Joerg Lehmann
    2019-03-29 15:39

    Um es vorweg zu nehmen: Es ist eine schön gemachtes Buch, sauberer Druck und viele Abblidungen, der Text ist verständlich geschrieben. Was habe ich von dem Buch erwartet? Vor 40 Jahren habe ich die Bücher von Miroslav Stingl über die präkolumbianischen Kulturen geradezu verschlungen. Allerdings waren die meisten seiner Berichte auf Palenque, Uxmal und Chichen Itza beschränkt, Tikal wurde nicht einmal erwähnt, weil es vielleicht noch nicht entdeckt war. Ich wollte mich gern einmal auf den aktuellen Stand der Maya-Archäologie in populärer Form bringen und war sehr erstaunt, wie viele Städte offenbar in der Zwischenzeit entdeckt wurden. Erste Kritik: Die Karte im Buch, auf der die Städte verzeichnet sind, ist zu klein, weitere Detail-Karten fehlen im Buch. Zudem hat das Buch sehr viele Abbildungen, aber meist solche, die man schon lange anderswo her kennt, etwa die Graphiken von Catherwood. Der Text ist vergleichsweise knapp. Und diese Diskrepanz macht genau das manko dieses Buches aus. Viele Abbildungen, mit den ja auch durchaus geworben wird, sind nicht neu, nehmen aber viel Platz weg, der Text richtet sich danach und ist deswegen aber zu knapp. Ich bereue den Kauf nicht direkt und denke, dass das Buch seinen Preis wert ist, ich habe mir aber durchaus mehr davon versprochen.