Read Kunst des Schreibens (Internationaler Merve Diskurs) by Andreas Hiepko Online

kunst-des-schreibens-internationaler-merve-diskurs

Die Freundschaft von Alexandre Koj ve und Leo Strauss reicht bis in die fr hen 30er Jahre des letzten Jahrhunderts zur ck Sie u erte sich, wie ihr Briefwechsel 1932 1965 zeigt, in erster Linie als intellektuelle Auseinandersetzung, die zuweilen auch publizistische Fr chte, wie ber Tyrannis 1963 , trug Der vorliegende Band vereint zwei Texte zu einem anderen Thema Die Kunst des Schreibens Zum einen Alexandre Koj ves Text Kaiser Julian und die Kunst des Schreibens , der zuerst 1964 in englischer bersetzung in einer Festschrift f r Leo Strauss erschien, zum anderen den Aufsatz des Jubilars von 1941, auf den sich Koj ve ausdr cklich bezieht Verfolgung und die Kunst des Schreibens Es geht also um das Verh ltnis von Exoterik und Esoterik, um das, was gesagt wird und das, was unausgesprochen bleibt Und darum, ob es eine spezielle Schreibtechnik gibt, eine Technik, an die wir denken, wenn wir vom Zwischen den Zeilen Schreiben sprechen , die zu verstehen gibt, was nicht ausgesprochen wird Abschlie end stellt Friedrich Kittler Kaiser Julians so genannte Apostasie in ihren medien und institutionsgeschichtlichen Kontext, in den jede Kunst des Schreibens eingebunden ist....

Title : Kunst des Schreibens (Internationaler Merve Diskurs)
Author :
Rating :
ISBN : 3883962503
ISBN13 : 978-3883962504
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Merve Auflage 1 1 September 2009
Number of Pages : 104 Seiten
File Size : 975 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kunst des Schreibens (Internationaler Merve Diskurs) Reviews

  • Jean F.
    2019-05-22 12:19

    Ich habe mir das Buch vor allem wegen des Textes von Leo Strauss „Verfolgung und die Kunst des Schreibens“ gekauft. Darin geht es vor allem um die spezielle Schreibtechnik des Zwischen-den-Zeilen-Schreibens. Der Leser muss die Wahrheit des Textes unter seiner Oberfläche suchen und muss verstehen, was nicht ausgesprochen wird. Es geht um die Kunst der Schriftsteller, einer politischen Verfolgung dadurch zu entgehen, indem sie ihre geheime, esoterische Lehre hinter der exoterischen Textoberfläche durch verschiedene literarische Techniken verbergen.Strauss, ein langjähriger Lehrer der politischen Philosophie an der Universität von Chicago, bringt hier u.a. die Tatsache zu Bewusstsein, dass beispielweise auch viele Philosophen der Vergangenheit unter Bedingungen der Zensur und der Verfolgung schrieben. Das erforderte einerseits die Kunst des sorgfältigen Schreibens und andererseits gleichzeitig die Kunst des sorgfältigen Lesens.