Read Eine kurze Geschichte des Geldes und der Währungen by Jack Weatherford Online

eine-kurze-geschichte-des-geldes-und-der-whrungen

Der Verlag ber das BuchGeschichte des GeldesVon allen Umw lzungen, die unsere Welt bewegen, ist der Wandel der Bedeutung und des Gebrauchs von Geld vielleicht die einschneidendste Wir stehen unmittelbar vor der dritten Revolution des Geldwesens, und einige von uns befinden sich schon mittendrin Die erste begann mit der Erfindung von M nzen in Lydien vor rund 3000 Jahren die zweite Revolution nahm ihren Anfang im Italien der Renaissance und f hrte zu Bankensystemen und zum Papiergeld Jetzt ergreift eine neue Generation das Zepter die des elektronischen Geldes Ausl ser f r radikale Ver nderungen in der Wirtschaft, in Unternehmen und in unserem Alltagsleben Und doch w hrend wir ein extrem raffiniertes System des Tauschhandels entwickelt haben, sind sich die ganzen Jahrtausende ber einige grundlegende Fakten gleichgeblieben Wir tauschen noch immer Geld gegen Dienste und G ter Schulden sind kein neues Konzept und Geld regiert wahrhaft die Welt Ein wunderbar geschriebenes, eindr ckliches Werk, das uns die Augen ffnet f r weltgeschichtliche Zusammenh nge....

Title : Eine kurze Geschichte des Geldes und der Währungen
Author :
Rating :
ISBN : 3905267039
ISBN13 : 978-3905267037
Format Type : E-Book
Language : Deutsch
Publisher : Oesch Verlag 1999
Number of Pages : 167 Pages
File Size : 666 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Eine kurze Geschichte des Geldes und der Währungen Reviews

  • Clemens Keuner
    2019-02-17 21:11

    Jack Weatherford hat einen ziemlich unterhaltsamen Streifzug durch die Geschichte - mit dem Augenmerk auf die Geschichte des Geldes - geschrieben. Vom Tauschhandel in frühen Zivilisationen bis zur allmählichen Verdrängung des Bargeldes durch Plastik und elektronischen Zahlungsverkehr. Das Buch ist dabei nie belehrend, sondern unterhält den Leser mit Geschichten, Anekdoten und Analogien aus der Historie und der Gegenwart. Weatherford, ein anscheinend sehr breit gebildeter Mann, versteht es, immer wieder über das reine Thema "Geld" hinauszugehen und gesellschaftliche Hintergründe auszuleuchten.Das Buch hat jedoch wenig mit Geldtheorie im klassischen Sinne zu tun - wenig erbaulich für Wirtschaftswissenschaftler, schön für alle anderen.Kann ich auch als Bettlektüre empfehlen.

  • None
    2019-03-19 16:12

    Ein Journalist als Historiker? Doch genau die journalistische Vorgehensweise Jack Weatherfords bringt Spannung in die Geschichte. Hinzu kommt eine klare Inhaltsstruktur der kurzen «Geschichte des Geldes und der Währungen»: Der Autor unterteilt es in drei Hauptkapitel - «Klassisches Bargeld», «Papiergeld», «Elektronisches Geld» -, die gleichzeitig je eine historische Zeitperiode umfassen, und schält das für jede Periode Charakteristische heraus. Das verhilft zu einem vertiefteren Verständnis unserer eigenen, aber auch vergangener Epochen. Kurz: Das Buch liest sich wie ein Geschichtsbuch und wie ein Roman - unterhaltsam und lehrreich in einem. Ich empfehle es allen, die die Geschichte (des Geldes) auf eine neue Art angehen wollen.