Read Ostwärts und nichts vergessen!: Politik zwischen Krieg und Verständigung (HERDER spektrum) by Egon Bahr Online

ostwrts-und-nichts-vergessen-politik-zwischen-krieg-und-verstndigung-herder-spektrum

Im Deutschland der 1960er Jahre war undenkbar, ja geradezu obszn, was Willy Brandt und Egon Bahr vorhatten Man muss das Trennende zum Osten berwinden und das Gemeinsame suchen, ohne zu wissen, wann und wie es erreichbar war Bahr Wandel durch Annhrung wurde eine Methodik, sich dem zuzuwenden, von dem man etwas will, das man erreichen mchte in diesem Fall der Sowjetunion Voraussetzung war, Interesse und Bereitschaft zu wecken, gemeinsame Lsungen zu finden Egon Bahr wird immer wieder gefragt, ob diese Methodik denn auch heute noch Bestand habe Er ist vorsichtig in Europa ja, auf den Rest der Welt ist das Rezept nicht automatisch bertragbar Es ist heute kaum vorstellbar, dass sich ein Politiker als Diener seines Staates definiert Egon Bahr tut es Ohne Patos.Zwei unerfllte Trume bleiben fr den ber 90 Jhrigen Ein politisch geeintes Europa und ein gesicherter globaler Frieden Fr jemanden, der ber 50 Jahre einen wachen Blick auf das politische Geschehen hat, ist es unerheblich, wann diese Trume in Erfllung gehen, hauptsache man hat das Ziel im Blick....

Title : Ostwärts und nichts vergessen!: Politik zwischen Krieg und Verständigung (HERDER spektrum)
Author :
Rating :
ISBN : B016DQEYHY
ISBN13 : -
Format Type : Hardback
Language : Deutsch
Publisher : Verlag Herder Auflage 1 8 Oktober 2015
Number of Pages : 261 Pages
File Size : 581 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Ostwärts und nichts vergessen!: Politik zwischen Krieg und Verständigung (HERDER spektrum) Reviews

  • Andra Kolle
    2019-01-11 09:14

    Liest man dieses Buch, wird einem besonders deutlich, wie sehr heute Politiker wie Willy Brandt und Egon Bahr fehlen. Bahr schreibt über die jahrzehntelangen Bemühungen, ein von Amerika unabhängigerer Staat zu werden. Wie sie sich damals dafür stringent und hartnäckig eingesetzt haben. Sich das Recht ausbedungen haben, sich auch dem großen Nachbarn im Osten anzunähern. Wie die NATO und Einschränkungen der Souveränität Deutschlands damals nicht für die Ewigkeit, sondern für eine Übergangszeit geplant waren ... Sollten alle Politiker lesen und dem Vorbild dieser wirklich großen Männer folgen.

  • Wisch26
    2018-12-25 10:08

    Da ich ein aufmerksamer Zeitgenosse bin,(Jahrgang 1926) hatte ich hier die Möglichkeit Hintergrundwissen über die damaliegen Ereignisse zu erlangen und mich in vielen Dingen zu revidieren.Für mich ist dieses Buch "sehr empfehlenswert"