Read NEBULAR 58 - Die Botschafterin Neurotims: Episodenroman by Thomas Rabenstein Online

nebular-58-die-botschafterin-neurotims-episodenroman

Wir schreiben den 2 Juli 2128.Etwas mehr als eine Woche ist seit der Tragdie im Keid System vergangen Die Nachricht ber den unerwarteten Zwischenfall, der zur Zerstrung der Handelsplattform Lottruun fhrte, hat auch die Verantwortlichen im NOVA Dom erreicht Noch immer ist die Unionsflotte in permanenter Alarmbereitschaft und in den Planungsstben spekuliert man ber die Hintergrnde des Anschlages Nach wie vor geht die Angst um, der Erste Kleriker knnte mit einer genetischen Bombe das Koppelgen der Knoter stillegen und das Erbgut der Menschheit irreparabel schdigen Auch rtseln die Unionswissenschaftler noch immer ber das Temporal, welches sich in zunehmender Intensitt um das Sonnensystem verdichtet und die ehemalige Globustermatrix berlagert Hngt das Mysterium mit dem Mdchen Josephine zusammen, welches ber enorme mentale Krfte zu verfgen scheint, oder hat es eine vllig andere Ursache Mitten in diese angespannte Lage platzt eine unheimliche Besucherin, die man zu kennen glaubt, die sich jedoch uerst rtselhaft verhlt und dadurch die Entscheidungstrger der Union in Bedrngnis bringt Wieder keimt die Angst vor der prophezeiten Auslschung auf, die seit den ausgesprochenen Drohungen des Genoranten Ozeris wie ein Damoklesschwert ber der Menschheit schwebt....

Title : NEBULAR 58 - Die Botschafterin Neurotims: Episodenroman
Author :
Rating :
ISBN : B0771J8X4T
ISBN13 : -
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : SciFi World Medien Auflage 1 30 Oktober 2017
Number of Pages : 399 Pages
File Size : 694 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

NEBULAR 58 - Die Botschafterin Neurotims: Episodenroman Reviews

  • maninthemoon
    2018-10-19 14:24

    Ich würde mich freuen, wenn die Abstände sich auf 1-2 Monate einpendeln würden. Noch sehe ich das kritisch, aber lasse mich gern überraschen. Leider musste ich aber feststellen, dass ich aufgrund der langen Wartezeiten schlicht vieles vergessen habe oder nicht mehrzuordnen konnte. Dass zB zwei Protagonisten (jetzt nicht grade die bislang wichtigsten) aus einem Paralleluniversum stammen, ist mit gänzlich entfallen. Warum seitdem von diesem extrem mächtigen Mädchen nie mehr die Rede war (oder nur am Rande) ist mir schleierhaft.Ok, der Autor wird vielleicht sagen: das kommt bald. Aber genau das ist das Problem. Es sind einfach zuviele Protagonisten und Stories,die das Gesamtbild schlicht verwässern.Zudem diese übertriebenen Darstellungen. Da explodieren Antimaterieladungen wie ganze Sonnen und bereits die Fähre lässt das ganze einfach kalt. Waffen gegen die Temporalschilde schlagen auch immer fehl ... naja.Anfangs war das noch ok und spannend, da die Menschheit in den Kinderschuhen der Raumfahrt steckte. Aber mit dem Wissen der vielen Völker etc. ist diese nervige Überlegenheit "der Bösen" langsam etwas langweilig. Man fragt sich warum der erste Kleriker oder Ozeris nicht einfach auf die Erde fliegen und dort klar Schiff nach ihren Vorstellungen machen.Mir fehlt leider die klare Struktur des ersten großen Zyklus um die große Erschütterung.Update: leider zieht sich scheinbar die Veröffentlichung von 59 wieder in die Länge. Sehr schade, aber so kann man dem Flow nicht mehr folgen. Aus dem Grund muss ich auch einen weiteren Stern abziehen.

  • Ingo Zöllkau
    2018-11-04 18:35

    Auch wenn der Roman am Ende einen fahlen Nachgeschmack hinterlässt, liegt das nur daran das Ereignisse sich zu Überschlagen beginnen. Die Anzahl der Feinde scheint Legion zu sein und doch wird an fielen Fronten gleichzeitig gekämpft. Es wird sich zeigen ob die vielen Handlungsbögen vernünftig verknüpft werden.