Read Kein Schritt umsonst: Zu Fuß von Berlin zum Nordkap. Tagebuch einer Wanderung by Philipp Fuge Online

kein-schritt-umsonst-zu-fuss-von-berlin-zum-nordkap-tagebuch-einer-wanderung

Zu Fu von Berlin zum Nordkap, 3325 km in 150 Tagen Anfangs ist das nur eine spinnerte Idee, aber sie lsst Philipp Fuge nicht mehr los Ohne so recht an sich zu glauben, fngt er an zu planen und zu organisieren Auszeit auf der Arbeit, nchtelanges Brten ber Landkarten, das Reisebudget zusammensparen und vieles mehr Am 13 Mrz 2016 ist es endlich so weit Bei frostigem Vorfrhlingswetter bricht er auf, mit 25 kg auf dem Rcken Schon kurz hinter Berlin kommen die ersten Zweifel Klte, Hunger, Erschpfung, Einsamkeit Doch Schritt fr Schritt wird er sich seiner Sache sicherer Ob Sonne, Regen, Sturm, Nebel, Hagel oder Gewitter, Morgen fr Morgen schultert er den Rucksack und geht weiter zum nchsten Schlafplatz meistens das eigene Zelt, hin und wieder ein Unterstand oder eine kleine Htte, selten mal ein Hostel und in klaren Nchten direkt unterm Sternenhimmel Ein Leben nur mit dem Allerntigsten und ganz langsam Oft ist er selbst erstaunt, dass ihm nichts fehlt Im Gegenteil, er fhlt sich unendlich reich Er nimmt uns mit auf eine Reise voller farbenprchtiger Sonnenuntergnge, tiefblauer Seen, rauschender Wlder, karger Hochebenen und schroffer Gebirgslandschaft Er kraxelt ber Blockfelder, schlgt sich mit Heerscharen von Mcken herum, berquert eiskalte Flsse und wandert durch tiefen Schnee Mit jedem Tag fhlt er sich drauen in der Natur ein bisschen mehr zu Hause Er schildert sein demtiges Staunen angesichts der Herrlichkeit der Schpfung Doch er schwrmt nicht nur, er kritisiert auch sich selbst und uns alle fr unseren energiehungrigen, profitorientierten und zerstrerischen Lebensstil, mit dem wir uns und knftigen Generationen ein berleben auf diesem Planeten immer schwerer machen Wiederholt kommt er auf die vielfltigen und verworrenen Probleme unserer Zeit zu sprechen, nicht schulmeisterlich, sondern selbst ratlos Aber eines hat er gelernt auf seiner Reise Nicht den Mut verlieren, denn jeder Schritt zhlt...

Title : Kein Schritt umsonst: Zu Fuß von Berlin zum Nordkap. Tagebuch einer Wanderung
Author :
Rating :
ISBN : B078WYLL7L
ISBN13 : -
Format Type : Hardcover
Language : Deutsch
Publisher : Books on Demand Auflage 2 14 Mai 2018
Number of Pages : 586 Pages
File Size : 774 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Kein Schritt umsonst: Zu Fuß von Berlin zum Nordkap. Tagebuch einer Wanderung Reviews

  • Wolle
    2018-11-03 19:48

    Eine Wanderung von Berlin zum Nordkap, ganz allein und vorwiegend durch menschenleere Hochebenen - bei allem Respekt vor dieser enormen sportlichen Leistung - was soll da schon Aufregendes passieren? Lesen Sie das Buch, ich war fasziniert! Am Anfang der Reise hat der Autor noch etwas Mühe mit seinem schweren Rucksack und auch dem Schreiben. Das bessert sich ab Südschweden schlagartig, und dann erwarten den Leser brilliante Beschreibungen einer wunderschönen Landschaft. Hautnah erlebt der Leser die kräftezehrende, manchmal durchaus gefährliche Alleinwanderung des Autors mit. Wenn er steile Bergehänge erklimmt, Sümpfe und eiskalte Bäche durchwatet, wird es sogar echt spannend!Auf seiner monatelangen Wanderung durch die skandinavische Einsamkeit hat er viel Zeit, sich so seine Gedanken über den Sinn unseres hektischen Lebens und so Einiges mehr zu machen.Wer diese skandinavische Natur etwas kennt und liebt, für den ist dieses Buch genau das richtige! Es macht Lust auf Wandern, ob in den Hochebenen Skandinaviens oder vor der Haustür, und auf Nachdenken.

  • Sternenleser
    2018-11-04 14:36

    das dieses schöne Buch, diese unglaubliche Reise zu Ende ist. Beeindruckend, einfach nur wunderschön. Philipp hat mich mitgenommen, an seiner Wanderung teilnehmen lassen. Dieses Buch ist so klasse geschrieben, das ich ganz traurig bin, das er schon am Nordkap angekommen ist. Ich habe schon viele Bücher über Pilgern, Reisen etc. gelesen, viele gute Bücher darunter, aber hier wurde mit so viel Liebe und Ehrfurcht über die Natur geschrieben, das man einfach immer nur weiter lesen möchte. Sehr zu empfehlen!

  • Magy
    2018-10-17 14:41

    Der Autor spricht mir aus der Seele. Bemerkenswert, dass sich ein junger Mensch so tief greifende Gedanken über Gott und den Zustand unserer Umwelt macht. Dabei jedoch nicht schulmeisterlich wirkt sondern unterhaltsam bleibt ohne das Ziel des Nachdenkens zu verfehlen. Die Etappen sind so beschrieben dass es leicht fällt in Gedanken mit zu wandern. Sowohl die Selbstzweifel als auch die pure Freude an der Natur beschreiben die Realität einer so langen Wanderung. Ein Buch für alle Fans des Nordens und alle die von so einer Wanderung träumen ohne sie jemals in die Tat umsetzen zu können. Ich freue mich schon auf die nächste Etappe!

  • Koeppen Stefan
    2018-10-29 16:18

    Anfangs etwas holprig geschrieben, nimmt das Buch immer mehr philosophische Züge an.(Das ist meine Meinung).Der Autor hat sich, vermutlich durch seine Erfahrungen und Eindrücke der Reise, immer mehr für den Leser geöffnet.Für mich war das sehr lesenswert und hat mich auch oft zum Nachdenken gebracht.Eine wunderbare Reise zum Nordkapp und zu sich selbst.Danke Philipp das Du das, was Du erlebt hast, in dieser Weise, für uns öffentlich gemacht hast.

  • akandy
    2018-10-29 18:43

    Sehr detailliert, offen und ehrlich geschrieben. Mit Blick auf alle Höhen und Tiefen die solch eine Mammuttour mit sich bringt.Hab das Buch mit viel Freude gelesen und möchte dem Autor für seine offene und doch sehr mitnehmende informative Art danken.

  • Griechenland
    2018-11-08 16:47

    Die Tour ist wunderbar beschrieben. Man hat das Gefühl,mitzuwandern. Die Natur ist wertschätzend uns nahegebracht worden.Eine tolle Leistung in jeder Beziehung!

  • Amazon-Kunde
    2018-10-26 14:48

    Die Reise von Berlin zum Nordkap zu Fuß wird in diesem Buch eindrucksvoll geschildert. Die Gedanken des Verfassers den Mainstream betreffend lassen einen über sein eigenes Leben nachdenken.Ein wirklich empfehlenswertes Buch!

  • 2018-10-15 21:18

    Toll und klug geschrieben. Abgesehen von den Gedanken zur Schöpfung und Zerstörung durch den Menschen, hat mir besonders die Beschreibung der Natur und Landschaft gefallen. In meinem Kopf ist jetzt Schweden, und das ganz ohne ein Foto!