Read Worauf es ankommt: Ein Katechismus. Mit einem Geleitwort von Christian Schad by Wilfried Härle Online

worauf-es-ankommt-ein-katechismus-mit-einem-geleitwort-von-christian-schad

Durch ihre konzentrierte Form und Verstndlichkeit ragen die Katechismen unter den Bekenntnisschriften heraus Die Reformatoren sagten gern, sie seien eine Laienbibel, in der alles zusammengefasst ist, von dem die Heilige Schrift ausfhrlich handelt Eine solche Laienbibel will auch dieser Katechismus sein, indem er umfassend und lebensnah die Hauptpunkte des christlichen Glaubens darstellt Das geschieht in zehn Themenkomplexen mit insgesamt 174 Fragen und Antworten Die erste Frage Worauf kommt es im Leben an holt die Menschen an dem Punkt ab, den alle aus eigenem Nachdenken kennen, und die letzte Antwort besttigt, worauf es ankommt.Der Katechismus ist fr Erwachsene gedacht, die fr sich selbst Klarheit gewinnen wollen, vor allem aber auch fr Gemeinde und Religionspdagogen in Kirche und Schule Entsprechend wurde groer Wert auf die Gestaltung gelegt Der eigentliche Text, der auf den rechten Seiten fortlaufend zu lesen ist, wird auf den linken Seiten durch illustrierendes Material Bilder, Lieder, Gedichte, Gebete, Bibel und Literaturzitate ergnzt Mit diesem Katechismus legt der fr seine Begabung zur Elementarisierung bekannte Systematiker Wilfried Hrle einen Grundlagentext vor, der in der gemeinde und religionspdagogischen Arbeit ab sofort eine wichtige Rolle spielen wird....

Title : Worauf es ankommt: Ein Katechismus. Mit einem Geleitwort von Christian Schad
Author :
Rating :
ISBN : B07DRF27ZW
ISBN13 : -
Format Type : Paperback
Language : Deutsch
Publisher : Evangelische Verlagsanstalt Auflage 1 1 April 2018
Number of Pages : 171 Pages
File Size : 777 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Worauf es ankommt: Ein Katechismus. Mit einem Geleitwort von Christian Schad Reviews

  • Ulrich 1943
    2019-01-18 12:27

    Das Buch ist so traditionalistisch, dass man sich schämen muss, wenn ein christlicher Verlag ein derartiges Buch heutzutage veröffentlicht. Die meisten Fragen, die gestellt werden, und die Antworten darauf passen nicht in die heutige Zeit. Es sind die Fragen und Antworten, die die Menschen vor knapp 2000 Jahren hatten. Was kann uns das heute helfen? Außerdem: Ich habe das Buch mit "1 Click" bestellt und bin selbstverständlich davon ausgegangen, dass Büchersendungen bei Amazon kostenlose sind. Einen ausdrücklichen Hinweis, dass Versandkosten anfallen, habe ich nicht gelesen. Ich fühle mich hereingelegt. Der eine Stern bezieht sich allein auf das Buch.

  • R. Jope
    2018-12-27 14:29

    Nicht nur in Kursen zum Glauben fragen Menschen nach: Gibt es einen Gott? Wenn ja, wie kann ich ihn erleben? Was ist der Sinn meines Daseins? Ist mit dem Tod alles aus? etc. Der dünne Band „Wo rauf es ankommt Ein Katechismus“ will in der Tradition des alten, in die Jahre gekommenen „Heidelberger Katechismus“ Antworten geben. Und dies ist dem Autorenteam um Prof. Wilfried Härle gelungen. Knackig, frisch und präzise lässt er die alte pädagogische Stilisierung von Frage und Antwort wiederaufleben, zettelt aber mit diesen Kernsätzen zugleich einen lebendigen Austausch zwischen „Wissenden“ und „Lernenden“ an. In 180 Fragen, verteilt auf zehn Kapitel, legt dieser moderne Katechismus dar, was den christlichen Glauben ausmacht. Härle lädt auf den 91 Seiten zu einem „verstehenden Glauben ein.“ Glaube ist für ihn Vertrauen, „aber kein blindes, sondern ein Vertrauen, das gehört und verstanden hat, das seine Gründe kennt und darüber Auskunft geben kann.“ Getragen von diesem Anliegen wurden die Hauptpunkte des christlichen Glaubens und Lebens intensiv diskutiert, durchdacht und überarbeitet. Gelungen finde ich auch die Gestaltung. Der eigentliche Katechismustext findet sich jeweils fortlaufend auf der rechten Seite. Links werden passende Lieder, Gedichte, Literaturzitate, Bibelverse usw. aufgeführt. Der Band hat das Potential ein echter Longseller, eine feine Glaubenseinladung und ermutigende Glaubensvergewisserung im Raum der evangelischen Kirche zu werden.Rüdiger Jope